Amapra

Ayurveda-Massage-Praxis

Padabhyanga

Padabhyanga
ayurvedischer Willkommensgruß

Oft wird diese Behandlung auch als Willkommensgruß vor einer Reihe weiterer ayurvedischer Anwendungen innerhalb eines längeren Kuraufenthalts angeboten.

Traditionell kommt bei dieser Massage das medizinierte Butterfett (Ghee) zum Einsatz. Dieses nimmt die Hitze aus dem Körper, da es stark kühlende Eigenschaften hat.

Durch sanfte  Ausstreichungen der Füße und der Beinmuskulatur so wie durch gezieltes Arbeiten and den Marma-Punkten (Vitalpunkte), wird der gesamte Organismus gestärkt. Diese ganzheitliche Behandlung wirkt nervlicher Anspannung entgegen, senkt den Blutddruck und wirkt allgemein stärkend auf das Immunsystem. Daher wird die Padabhyanga auch gelegentlich  als "indische Reflexzonen-Massage" bezeichnet.

Aus ayurvedischer Sicht gilt diese Massage jedoch hauptsöchlich als Pitta-senkend, da die typischen Pitta-Beschwerden wie „pochende Kopfschmerzen“, "brennende Augen", Einschlafstörungen,  Bluthochdruck besonders gut entgegengewirkt werden kann. Insbesondere die Hitze aus im Kopfbereich soll genommen werden damit  die Gedanken sich klären können und das verausgabte Gemüt seine Sanftmut zurück erlangt.
 
 
Padabhyanga

ayurvedische Fuß/Bein-Massage
mit Ghee

60 Minuten

60,00 Fr.

 
 
Vielen Dank, dass Sie uns kontaktiert haben. Wir werden Ihre Anfrage so bald wie möglich beantworten
Ein Fehler ist aufgetreten.
Klicken Sie hier, um es erneut zu versuchen.

* Pflichtfelder